Meet Reactive Robotic – Pflege durch Roboter?

By |2019-01-31T22:15:50+00:00Januar 31st, 2019|Kommentare deaktiviert für Meet Reactive Robotic – Pflege durch Roboter?

Pflege mit Robotern

Dank Alexander König, der CEO und Gründer von Reactive Robotics aus München, konnten wir einen Einblick erhalten, wie die Pflege der Zukunft aussehen könnte: Unterstützt von Robotern.

Reactive Robotic gelingt es Intensivpatienten mit Hilfe von Robotern zu mobilisieren und dabei zu einem signifikant schnelleren Heilungsprozess beizutragen. Auch Folgeerkrankungen sollen so oft vermieden werden können. Neben positiven Effekten für den Patienten werden natürlich aber auch die Pflegekräfte entlasten. Interessant ist dabei die Herangehensweise, das Pflegepersonal nicht völlig ersetzen zu wollen, obwohl dies technisch denkbar wäre. Viel mehr setzt man bewusst auf den effizienten Schulterschluss von Mensch und Maschine.

Neben Ausführungen zu technischen Details gelang es Alexander in einer wundervoll erfrischenden und authentischen Art und Weise die Geschichte seiner Gründung vom ersten Prototypen bis jetzt kurz vor Markteinführung mit den Studenten und anwesenden Health Hackern zu teilen. In nun knapp 4 Jahren gab es dabei reichlich zu berichten – egal, ob Herausforderungen bei der Zertifizierung oder die schlaflosen Nächte bei der Suche nach Risikokapital. Die Tipps hinsichtlich der Entwicklung des Geschäftsmodells und den dabei zugrunde liegenden Feinheiten im Gesundheitswesen wurden von ihm sehr aufschlussreich präsentiert und mit dem Publikum intensiv diskutiert.

Die daraus sich entwickelnde Diskussion in Kleingruppen zu Anwendungsfällen und Technik sorgte für weitere Impulse und Inspirationen bei allen Teilnehmern.

Danke an Reactive Robotic, vielen Dank Alexander für die Anreise aus München um hier im Digital Health Hub zu sein, allen Teilnehmern, Medical Valley EMN und D-Hip für diese gelungene Veranstaltung!

Wir freuen uns, dass es bereits nächste Woche am 5. Februar weitergeht mit Dentavenir aus Nürnberg. Dabei geht es um 3D Applikationen in der Medizin – konkret Zahnspangen ohne schrecklichen Gipsabdruck, sondern per 3D-Scan und anschließendem passgenauen 3D-Druck.

Eure Health Hacker

#healthhackers #digitalhealthhub #erlangen #digitalhealth #dehub #dotherobot #roboterinderpflege #geiletechnologie #wennhackerhelfen

sdr